Kategorie: Klassische Flipper & Oldtimer

Williams, Bally, Data East, Sega und Gottlieb – dies sind die altbekannten Dauerbrenner unter den klassischen Herstellern, die nach wie vor Pinball-Liebhaber auf der ganzen Welt begeistern.

0

Demolition Man – Nordman nochmal obenauf

Glückwunsch zum 30. Geburtstag im Februar: In was für einer tollen Ära entstand der Demolition Man von Williams? Vater dieses Klassikers aus 1994 war Dennis Nordman: „Ich experimentierte mit den Extra-Griffen auf diesem Automaten, weil im Film so viele Waffen vorkamen. Ich wollte, dass der Spieler sich fühlt, als hätte er eine Waffe tatsächlich in den Händen.“

0

Earthshaker – Lawlor lässt es krachen

Glückwunsch zum halbrunden Geburtstag: Williams‘ Earthshaker wird 35! Fun fact zum Lawlor-Klassiker: Die Callouts vertonte Mark Ritchie. Es war der erste Automat mit Shaker-Motor. Lawlor: „Unglücklicherweise hatte sich Williams das Patent dazu nicht gesichert.“ Und einige Bastler bauen das sinkende Prototyp-Gebäude nach.

0

World Cup Soccer wird 30 – Popadiuks Debüt

Glückwunsch zum runden Geburtstag: Im Februar 1994 brachte BallyWilliams den World Cup Soccer im Vorfeld der Fußball-WM in den USA heraus. Gamedesigner (bei seinem ersten kommerziellen Konzept) war der berüchtigte Kanadier John Popadiuk, der den Kontext erklärte: „Die Idee von neuen Toys im Spielfeld stand ganz oben auf der Prioritätenliste.“

0

Pedretti klärt Missverständnis auf

Facebook als Fingerzeig? Die Szene schaut gebannt auf die Ankündigungen der Firmen Pedretti und Planetary Pinball, die in naher Zukunft bekanntgeben wollen, welcher BallyWilliams-Flipper das nächste Remake (nach den vier bisherigen CGC-Geräten) wird. Aber die bisherigen zwei Facebook-Banner bedeuten etwas anderes.

0

Indianapolis 500 – Nordman im Temporausch

Kandidat für ein Pedretti-Remake: 1995 erblickte der Klassiker Indianapolis 500 das Licht der Flipper-Welt. Bally konzipierte diesen Racing-Pin zum gleichnamigen Rennen in der goldenen 90er-Ära – einer der ersten Flipper mit beleuchteten Targets. Dennis Nordman: „Ich wusste nicht, dass das Rütteln des Spinning car als Bonus sogar das ganze Cabinet bewegen konnte.“

0

Neue Williams-Remakes von Pedretti

Pedretti und Williams-Lizenznehmer Planetary Pinball gehen offiziell eine mehrjährige Kooperation für weitere Remakes von WilliamsBally-Pins durch Pedretti ein. Der erste Remake-Titel ist noch nicht bekannt, aber bereits in Umsetzung und soll Anfang 2024 erscheinen. Dabei sehnen die Fans vor allem zwei Titel herbei.

0

Star Trek: Steve Ritchies Widebody wird 30

Glückwunsch & Promo-Video zum runden Geburtstag: Im November 1993 veröffentlichte Williams in Star Trek TNG seinen nächsten Widebody nach Indiana Jones. Diesmal von Marks Bruder Steve Ritchie: „Obwohl Mark und ich in dieser Zeit beide bei Williams gearbeitet haben, haben wir nie gemeinsam ein Gamedesign konzipiert.“ Digital ist dieser Oldie nun bei FX spielbar.

0

Tales from the Crypt – Data East at its best

Data East war ein großer Name der Branche in den 90er-Jahren. Wir gratulieren zum 30. Geburtstag eines ihrer besten Flipper: Tales from the Crypt wurde im November 1993 veröffentlicht und rangiert noch immer in den Top-100 der Fans. Tipp: Der Klassiker mit serienmäßig verbautem Shaker-Motor ist zurzeit z.B. in Solingen öffentlich spielbar.

0

Allen & Dracula: Artwork vom Allerfeinsten

Wer Pinball kennt, dem ist der Name Brian Allen ein Begriff. Der Designer hat schon einige WilliamsBally mit einem brandneuen Design fürs Translite und die Sideblades aufgehübscht. Seine frischen Hintergrundgrafiken werten so manchen Klassiker auf und machen aus ihm ein echtes Prunkstück. So wie nun auch ganz neu: Dracula!